CD oder DVD per Kommandozeile (unter Linux) auswerfen

Nur ganz kurz, aber u. U. nützlich.

Ich wollte meine gerade noch am Notebook durchgesehene DVD aus dem Laufwerk auswerfen und konnte das weder aus dem Player noch aus dem Dateimanager meines Vertrauens heraus bewerkstelligen. ... Hm ... was nun?

Im Dateimanager tauchte die eingelegte DVD nicht als Laufwerk auf.

Lange Rede kurzer Sinn:

Der Befehl

eject

ohne jegliche Parameter konnte das fix bewerkstelligen.

Die man-page von eject liefert noch mögliche Optionen, aber ohne Parameter klappt das wohl auch.

Kommentar von Patrick am 07.05.2016:

Welche Optionen kann es beim auswerfen einer CD/DVD geben?
(Ausgenommen so was wie Auswurf nah brennen oder Auswurf nach
Abspielen)


    Antwort von Dirk am 09.05.2016:

    Richtig! Für den automatischen Auswurf z. B. einer CD nach einem Brennvorgang
    kann die Option -a für "auto on|off" genutzt werden, die einen Datenträger
    genau dann auswirft, wenn das Gerät (device) geschlossen (closed) wird.

    Bei Systemen mit mehreren auswerfbaren Devices, z. B. in Kopierwerken, wenn
    von einem Lese- auf mehrere Schreibdevices kopiert wird, kann es sinnvoll
    sein, gezielt die passenden Devices anzusprechen.

    Über die Option -i ist es möglich einen manuellen Auswurf zu blockieren
    oder entsprechend  zu zulassen.

    Mit dem Parameter -F für "force" kann man einen Datenträger ohne jegliche
    Prüfung, ob dieser Vorgang Probleme aufwirft, auswerfen. Ich denke mir,
    daß das genau dann sinnvoll ist, wenn das Device "mucken" macht und man 
    einfach nur den Datenträger "ausgespuckt" haben möchte, weil man weiß,
    daß der Brennvorgang sowieso kaputt ist.

    Mit dem -T für "Traytoggle" Parameter wird ein geöffnetes CD-Rom-Fach ein-
    gefahren bzw. ein geschlossenes geöffnet.

    Mit dem kleinen t als Parameter (-t) gibt ein ein Trayclose-Kommando an
    das Device.

    Mittels -X für listspeed kann man die möglichen Geschwindigkeiten seines
    Devices ermitteln und dann mittels -x für cdspeed an das Gerät übergeben.

    In der man-page dieses Befehles gibt es noch weitere sinnvolle Befehle, aber
    auch den Hinweis, daß nicht alle Devices dieses Befehle ausführen können.

    Es empfiehlt sich, wie so oft, in die man-pages einzugraben und diese
    zu studieren. Man lernt sehr viel dabei. Vieles davon ist hilfreich, manches
    davon scheint zunächst akademisch, bis man selber den passenden Anwendungsfall
    vor sich hat :-)